• Bayern: Neues Programm "Oldie Radio Niederbayern" vor dem Start auf DAB+
    Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) folgenden Beschluss im Bezug auf Digitalradio DAB+ zu fassen:

    Der Medienrat genehmigt im DAB+-Versorgungsgebiet Niederbayern der Unser Radio Deggendorf Programmanbieter GmbH & Co. KG die Verbreitung des Programmangebots "Oldie-Radio Niederbayern" (vorläufiger Programmname) und weist ihr zu dessen Verbreitung im DAB+-Versorgungsgebiet Niederbayern (Block 7D) in einem terrestrischen digitalen Übertragungskanal eine Datenkapazität von 54 CU (Nettodatenrate 72 kbit/s und Fehlerschutz EEP 3A) befristet bis zum 01. Juli 2028 zur Nutzung zu.


    Den Anbietern

    - Neue Welle Antenne Regensburg Hörfunk- und Fernsehprogrammgesellschaft mbH, 33,34 %

    - Verlag Tagesanzeiger GmbH, 33,34 %

    - M. U. T. Musik und Technik Rundfunkanbietergesellschaft mbH, 33,34 %

    werden zur Verbreitung des in den fünf UKW-Teilgebieten (Regensburg, Cham, Kelheim, Neumarkt i.d. Oberpfalz und Schwandorf) über die zugewiesenen UKW-Frequenzen diversifiziert ausgestrahlten genehmigten lokalen Hörfunkangebots „Radio Charivari Regensburg“ im DAB-Versorgungsgebiet Oberpfalz (Block 12D) in einem digitalen terrestrischen Übertragungskanal zwei Datenkapazitäten von je 54 CU (Nettodatenrate 72 kbit/s und Fehlerschutz EEP 3A) befristet bis zum 31.12.2021 zur Nutzung zugewiesen.

    2. Die Zuweisung der in Nr. 1 genannten beiden DAB-Kapazitäten erfolgt als befristeter Testbetrieb zur Erprobung der Programmdiversifizierung des genehmigten Programms „Radio Charivari Regensburg“ aus den UKW-Teilgebieten im Rahmen der sog. „dynamischen Rekonfiguration“.

    3. Im Anschluss an den befristeten Testbetrieb gem. Nr. 1 und Nr. 2 wird das Modell von „Radio Charivari“ evaluiert und entschieden, ob aus Vielfaltsgründen die für die Programmdiversifizierung benötigten Kapazitäten nochmals ganz oder teilweise neu ausgeschrieben werden.

    4. Der Antrag der SchlossRadio GmbH i.G. wird abgelehnt.

    Drahtloser Hörfunk Allgäu

    Der Hörfunkausschuss empfiehlt dem Medienrat folgenden Beschluss zu fassen.

    1) Für die zusätzliche zeitgleiche digitale Verbreitung der unveränderten UKW-Hörfunkprogramme

    - HITRADIO RT1 Südschwaben

    - RSA - Radio Session Allgäu (RSA Radio)

    - RSA - der Allgäusender mit Ostallgäufenster

    - RSA das Bodensee-Fenster

    - Radio Galaxy Kempten

    wird den jeweiligen Anbietern jeweils eine Datenkapazität von 80 CU (Nettodatenrate 80 kbit/s und Fehlerschutz EEP 2A) im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Allgäu bis zum Ablauf der jeweiligen derzeitigen UKW-Kapazitätszuweisung zugewiesen.

    2) Für die zusätzliche zeitgleiche digitale Verbreitung der unveränderten Kabel-Hörfunkprogramme

    - RSA 2 Heimatmelodie (ehem. Radio Session Allgäu 2)

    - RSA 3 Holiday (ehem. Radio Session Allgäu 3)

    wird den jeweiligen Anbietern jeweils eine Datenkapazität von 80 CU (Nettodatenrate 80 kbit/s und Fehlerschutz EEP 2A) im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Allgäu bis zum Ablauf der jeweiligen derzeitigen Kabelzuweisung zugewiesen.

    3) Für die zusätzliche zeitgleiche digitale Verbreitung des unveränderten Kabel-Hörfunkprogramms AllgäuHit wird den Anbietern eine Datenkapazität von 96 CU (Nettodatenrate 96 kbit/s und Fehlerschutz EEP 2A) im lokalen DAB-Versorgungsgebiet Allgäu bis zum Ablauf der bestehenden Kabelzuweisung zugewiesen.

    Am morgigen Donnerstag wird der Medienrat über die Anträge entscheiden. www.blm.de


    Wed, 16. May 2018




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden






SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax