• MA-Zahlen: ARD-Hörfunk weiterhin klar Spitzenreiter
    Die ARD-Radioprogramme sind weiterhin klar Spitzenreiter im deutschen Hörfunkmarkt. Rund 37,74 Millionen Hörer schalten tĂ€glich (Mo. - Fr.) mindestens einen öffentlich-rechtlichen Radiosender ein. Das sind 245.000 Hörer mehr im Vergleich zur letzten MA und entspricht 52,3 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab zehn Jahren. Kommerzielle Radioprogramme werden von tĂ€glich 31,20 Millionen Menschen genutzt, das sind 43,2 Prozent. Diese Ergebnisse gehen aus der heute veröffentlichten Media-Analyse (MA 2016/I) hervor. Die durchschnittliche Hör-Dauer fĂŒr das Radio insgesamt bleibt mit 189 Minuten weiter auf einem hohen Niveau. TĂ€glich schalten drei von vier Deutschen (77,7%) das Radio ein, das sind insgesamt 56,1 Millionen.

    Dazu die ARD-Vorsitzende und MDR-Intendantin Karola Wille: "VerlĂ€ssliche Informationen und HintergrĂŒnde sind in einer Zeit voller UmbrĂŒche und Unsicherheiten in der Gesellschaft besonders wichtig. Deshalb sind wir froh, dass sich so viele Menschen tĂ€glich fĂŒr die Angebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks entscheiden. Das ist fĂŒr uns ein großer Vertrauensbeweis. Die ARD-Radioprogramme stehen fĂŒr QualitĂ€t und Relevanz, Transparenz und Vielfalt. Und wir entwickeln uns weiter, ganz im Interesse unserer Hörer und Nutzer. Radio ist heute mehr denn je gefragt."

    UnverĂ€ndert beliebt sind die Informations- und Kulturwellen der ARD: TĂ€glich entscheiden sich 6,26 Millionen Menschen fĂŒr mindestens ein Informations- oder Kulturprogramm, das sind 8,7 Prozent. 25,3 Prozent oder 18,26 Millionen Menschen in Deutschland haben innerhalb von 14 Tagen ein solches Programm eingeschaltet (Weitester Hörerkreis).

    Johann Michael Möller, Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission und MDR Hörfunkdirektor: "Krisenzeiten brauchen VerlĂ€sslichkeit. Die Ergebnisse der Media Analyse zeigen, dass die Menschen gerade bei den QualitĂ€tsprogrammen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Information, Orientierung und GlaubwĂŒrdigkeit finden. Das belegen die deutlichen Gewinne bei den Informations- und Kulturprogrammen."

    Das gute Abschneiden des öffentlich-rechtlichen Rundfunks beim jungen Publikum ist weiterhin bemerkenswert. Unter den Top 10 der meistgenutzten Programme bei den unter 30-JÀhrigen ist die ARD mit 5 Sendern vertreten. TÀglich schalten 6,75 Millionen junge Menschen bis 30 Jahre ein Programm der ARD ein.

    Die Media-Analyse wird zweimal im Jahr veröffentlicht. Die reprĂ€sentative Umfrage ist die Leitstudie fĂŒr den deutschen Radiomarkt. 5 unabhĂ€ngige Marktforschungsinstitute haben fĂŒr die Media-Analyse mehr als ĂŒber 77.000 Telefoninterviews (Festnetz und Mobil) gefĂŒhrt. Insgesamt wurden Daten fĂŒr ĂŒber 400 Sender erhoben, darunter 64 ARD-Programme. Befragt wurden deutschsprachige Personen ab zehn Jahren. Die Ergebnisse der nĂ€chsten Media-Analyse werden am 19. Juli 2016 veröffentlicht. www.ard.de


    Wed, 02. Mar 2016




SatelliFax jetzt Gratis!
  anmelden
  abmelden

SatelliFax - SmartCast GmbH





SatelliFax-Feeds für Ihre Website und RSS-Feeds

   SatelliFax